Enerweld_Logo

Energieeffizienz bei thermischen Fügeverfahren - Gestaltung und Bewertung von Prozessketten

Ziel des Forschungsvorhabens ist die Weiterentwicklung von thermischen Fügeprozessen hinsichtlich Ressourcen- und Energieeffizienz sowie deren Bewertung. Hierbei gilt es, nicht nur die einzelnen Schweissverfahren zu betrachten, sondern auch deren Integration in die gesamte Prozesskette zu bewerten. Als Grundlage für die Identifikation von Ansatzpunkten für signifikante Effizienzverbesserungen dient die Energiestrombetrachtung von Schweissprozessen.

Diese Ansätze bestehen zum einen aus der Reduzierung der für die stoffschlüssige Verbindung eingebrachten Wärmeenergie, was durch den Einsatz neuer hochfester, niedrig schmelzender Zusatzwerkstoffe realisiert werden kann.

Weitere Punkte sind die Verringerung des Schmelzbadvolumens und die Verbesserung des thermischen Wirkungsgrades durch höhere Prozessgeschwindigkeiten. Darüber hinaus bietet die Entwicklung energieeffizienter Anlagetechniken gerade im Bereich der Laseranwendung ein hohes Potenzial zur verbesserten Energieeffizienz.

Die genannten Ansätze sollen schliesslich in einer ganzheitlichen Planung und Bewertung an Demonstratoren validiert werden, wozu PLATOS geeignete Methoden und Hilfsmittel entwickelt.

 

Ressourceneffizienz

 

Enerweld - Homepage

Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und ForschungBetreut vom PTKA